Mo, 23. Oktober 2017

Handys, Taschen & Co

17.02.2016 09:29

Kärntner Paar betrieb betrügerischen Online-Handel

Ein Paar aus dem Kärntner Bezirk Völkermarkt hat gut ein Jahr lang einen betrügerischen Handel im Internet betrieben. Die beiden verkauften bestellte und nicht bezahlte oder gar nicht existierende Waren wie Handys, Handtaschen oder Kleidungsstücke. Nun wurden die 25-Jährige und der 27-Jährige festgenommen. Der Schaden dürfte laut Polizei tausende Euro betragen.

Die beiden bestellten zahlreiche Waren unter falschen Namen und Adressangaben. Bezahlt wurden die gelieferten Waren nicht, dafür im Internet inseriert und gegen Barzahlung an Privatpersonen weiterverkauft.

In Internetforen boten sie zudem Handys und Taschen an, auch Fotos wurden ins Netz gestellt. Allerdings war das alles nur vorgetäuscht, die Käufer zahlten per Banküberweisung, warteten aber vergebens auf eine Lieferung.

Am Dienstag wurde bei dem Pärchen eine Hausdurchsuchung durchgeführt, die Beamten stellten Telefone, Kleider, Taschen, aber auch diverse Suchtmittel sicher. Das Duo wurde in die Justizanstalt Klagenfurt eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).