Mo, 20. November 2017

„Krone“ vor Ort

16.02.2016 15:20

Mit österreichischer Hilfe: Indien überholt China

Österreich will in Indien - die "Krone" berichtete - eine neue Exportoffensive starten. Deshalb weilt Außenminister Sebastian Kurz gemeinsam mit Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl, dem Zweiten Nationalratspräsidenten Karlheinz Kopf sowie einer großen Wirtschaftsdelegation diese Woche im einwohnermäßig zweitgrößten Land der Erde, das wirtschaftlich als neuer Hoffnungsträger Asiens gilt, während Chinas Wirtschaft schwächelt. Auch einige österreichische Paradefirmen sind in Indien bereits in der Pole-Position. Die "Krone" ist beim österreichisch-indischen Treffen vor Ort.

Am Beginn des Wirtschaftsforums brachte es Leitl auf den Punkt: "Der Elefant ist derzeit schneller als der Drache." Soll heißen: Indiens Wirtschaft wächst eindeutig schneller als jene Chinas. Mittlerweile ist Indien mit seinen knapp 1,3 Milliarden Einwohnern die siebtgrößte Volkswirtschaft der Welt und hat stabile Wachstumsaussichten von rund sieben Prozent in den kommenden Jahren.

Kurz: "20.000 Inder in Österreich gut integriert"
Kurz, der die österreichische Exportoffensive diplomatisch unterstützt: "Es leben bereits 20.000 Inder gut integriert in Österreich, auch der Tourismus nach Österreich boomt: Im Vorjahr gab es ein Plus von 40 Prozent, pro Jahr kommen schon mehr als 100.000 indische Touristen zu uns."

Grafik: Wirtschaftsmacht Indien

KTM, Andritz & Co. in Indien vor Ort
Der Wirtschaftsdelegierte Oskar Andesner: "95 Prozent der Flughäfen sind hier von Rosenbauer ausgestattet, KTM hat ein erfolgreiches Joint Venture bei Motorrädern, ATS betreibt ein großes Werk, Andritz ist höchst zufrieden, und Plasser & Theurer will die Kapazität im Gleisbereich in Indien verdoppeln."

Neben den erwähnten Firmen gibt es etliche weitere, die vom neuen Boom in Indien profitieren. Da reicht die Palette von der erneuerbaren Energie über das Gesundheitswesen bis zur Infrastruktur. Unterstützt werden die privaten Projekte von einer eigenen österreichischen Entwicklungsbank. Leitl: "Wir schließen gerade weitere Vereinbarungen mit Indien ab, durch das rasante Wachstum hier ergeben sich enorme Exportchancen."

Gegenseitige Visaerteilung wurde erleichtert
Bei einem Treffen am Dienstag zwischen Kurz und seiner indischen Amtskollegin Sushma Swaraj wurde vereinbart, die Zusammenarbeit weiter zu vertiefen. Um die Handelsbeziehungen zu erleichtern, wurde vom Außenministerium und der Wirtschaftskammer bereits die Visaerteilung für indische Geschäftsleute erleichtert. Die indische Außenministerin hat laut Kurz nun auch eine schnellere Visa-Abwicklung für österreichische Geschäftsleute zugesichert.

Lesen Sie auch:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden