Mo, 23. Oktober 2017

15-Jährige als Opfer

16.02.2016 10:04

Missbrauch an Schule: Ermittlungen gegen Lehrerin

Der Fall sorgte im November des Vorjahres für Schlagzeilen: Ein 15-jähriges Mädchen soll in ihrer Schule in Graz von mehreren Burschen vergewaltigt worden sein. Mitschüler sollen davon auch gewusst haben, aber nicht eingeschritten sein. Mittlerweile werden Ermittlungen gegen insgesamt 18 Verdächtige geführt, darunter befindet sich auch eine Lehrerin.

So stellt sich in Bezug auf die Pädagogin die Frage, ob sie dem Schulleiter früh genug Meldung über die mutmaßliche Vergewaltigung der 15-Jährigen gemacht hat. Die Lehrerin wurde jedenfalls von der Polizei als Beschuldigte vernommen, bestätigte Hansjörg Bacher, der Sprecher der Staatsanwaltschaft Graz - und zwar wegen unterlassener Hilfeleistung.

Das wird auch weiteren früheren Schulkameraden des Mädchens vorgeworfen. Insgesamt werden vier Vorfälle überprüft, sagte Bacher. Die Ermittlungen laufen noch - ob es zu einer Anklage kommt, steht daher noch nicht fest.

Vergewaltigung im Ärztezimmer
Die sechs Hauptverdächtigen sollen einer "auffälligen" Clique angehört haben und die 15-Jährige im Mai des Vorjahres im Ärztezimmer der Neuen Mittelschule vergewaltigt haben. Die Burschen haben im Herbst die Schule verlassen und wurden wenig später auf freiem Fuß angezeigt. Aufgekommen war der Fall erst Monate nach dem Übergriff, als das Opfer sich an einer neuen Schule einer Betreuerin anvertraute.

Lesen Sie auch:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).