Di, 17. Oktober 2017

Einsatz in Tirol

14.02.2016 16:06

Festnahme von 27-Jährigem: 3 Polizisten verletzt

Bei der Festnahme eines betrunkenen 27-jährigen Mannes sind in der Nacht auf Sonntag in Reutte in Tirol drei Polizisten verletzt worden. Die Exekutive war wegen einer Schlägerei in ein Vereinslokal gerufen worden, der Mann verwehrte den Bramten aber den Zutritt. Einen verletzte er mit einem Glas im Gesicht, einen anderen mit einem Aschenbecher am Kopf. Der rabiate Täter wurde angezeigt.

Die Polizei traf kurz nach 2 Uhr beim Vereinslokal ein. Der 27-jährige Mann - bosnischer Staatsbürger, wohnhaft im Bezirk Kufstein - stand am Eingang. Weil er die Polizisten am Betreten des Lokals hindern wollte, entstand eine tätliche Auseinandersetzung. Nachdem er einem der Beamten mit einem Trinkglas eine Schnittwunde zugefügt hatte, wollten ihn dessen Kollegen festnehmen.

Der 27-Jährige leistete jedoch heftigen Widerstand, wobei er einen zweiten Polizisten mit einem Aschenbecher am Kopf verletzte. Auch der Einsatz von Pfefferspray bändigte den Bosnier nicht. Als er mithilfe einer weiteren Streife festgenommen und zur Polizeiinspektion Reutte gebracht werden konnte, wurde ein dritter Polizist verletzt - dieses Mal an der Schulter.

Körperverletzung, Drohung, Widerstand
Wie sich anschließend herausstellte, hatte der Mann im Vereinslokal einem 41-jährigen Serben Blessuren im Gesicht zugefügt. Der 41-Jährige wurde im Krankenhaus Reutte stationär aufgenommen. Dort wurden auch die verletzten Polizisten im Alter von 35, 53 und 54 Jahren ambulant behandelt. Der 27-Jährige selbst zog sich leichte Verletzungen zu.

Nach Abschluss der Erhebungen wurde der Bosnier angezeigt - laut Polizei wegen Körperverletzung gegen den Serben sowie wegen schwerer Körperverletzung, gefährlicher Drohung und Widerstands gegen die Staatsgewalt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).