Di, 17. Oktober 2017

Riesensensation

14.02.2016 05:27

Thiem ringt Sandplatz-König Nadal auf Sand nieder!

Unfassbar, aber wahr! Dominic Thiem hat beim Sandplatz-Turnier in Buenos Aires die Sensation perfekt gemacht und erstmals Superstar Rafael Nadal besiegt. Der 22-jährige Niederösterreicher bezwang den Weltranglisten-Fünften im Halbfinale des 598.865-Dollar-Turniers in der argentinischen Hauptstadt nach 2:50 Stunden und nach Abwehr eines Matchballs mit 6:4, 4:6, 7:6(4). Thiem trifft am Sonntag auf den Spanier Nicolas Almagro, der den als Nummer zwei gesetzten David Ferrer bezwang. Im Video oben sehen Sie das Interview, das "Krone"-Tennisexperte Peter Moizi kürzlich mit Thiem führen durfte!

Für den Weltranglisten-19. Thiem war es im zwölften Aufeinandertreffen mit einem Top-Ten-Spieler der zweite Sieg. Den bisher einzigen Erfolg über einen Spieler aus diesem Kreis hatte Thiem 2014 gegen den damaligen Weltranglisten-Dritten Stan Wawrinka (SUI) gefeiert.

Hier im Video sehen Sie sensationelle 360-Grad-Aufnahmen von einer Trainingssession Dominic Thiems!

Das Match war mit dem ersten Aufeinandertreffen mit Nadal vor rund 21 Monaten in der zweiten French-Open-Runde nicht zu vergleichen. Damals hatte sich Nadal souverän mit 6:2, 6:2, 6:3 durchgesetzt. Doch in dieser Begegnung war von Beginn an sichtbar, welch tolle Entwicklung Thiem seither durchlebt hat. Der mittlerweile in die Top 20 gekletterte Lichtenwörther geriet zwar gleich mit 0:2 in Rückstand, schaffte aber das sofortige Rebreak zum 1:2 und spielte in der Folge durchwegs auf Augenhöhe mit dem 67-fachen Turniersieger und 14-fachen Grand-Slam-Champion.

Nadal kämpft sich ins Spiel zurück
Nach einem Break zum 5:4 servierte Thiem nach 45 Minuten zur 1:0-Satzführung gegen den Sandplatzkönig aus. Im zweiten Durchgang hatte Thiem im siebenten Game bei 3:3 einen Breakball, der das Match sogar nach zwei Sätzen hätte entscheiden können. Doch Nadal schlug zurück und holte mit einem Break zum 6:4 den Satzausgleich.

Nervenzerfetzendes Spiel zum 5:5
Thiem, der immer wieder mit hervorragenden Winnern beeindruckte, ließ sich davon nicht die Schneid abkaufen. Österreichs Nummer eins gelang sofort wieder ein Break und eine 2:0-Führung, die aber wiederum Nadal mit drei Games in Folge umwandelte. Bei 5:4 für Nadal stand Thiem dann vor dem Aus, als der Iberer nach exakt zweieinhalb Stunden einen Matchball vorfand. Das zehnte Game entwickelte sich überhaupt zum Thriller, erst den fünften Spielball zum 5:5 konnte Thiem nutzen.

Vierten Matchball kann Thiem verwerten
Danach ging es ohne Serviceverlust ins Tiebreak, das 6:6 besiegelte Thiem mit zwei Assen en suite. Thiem, der in diesen Kurz-Entscheidungen oft sehr stark spielt, ging rasch 3:0 in Führung (auch dank seines neunten Asses) und fand bei 6:1 gleich fünf Matchbälle vor. Drei davon konnte er nicht verwerten, doch 20 Minuten nach seinem Fast-Aus jubelte Thiem über seinen bisher prestigeträchtigsten Erfolg seiner so vielversprechenden Karriere.

Der Niederösterreicher geht damit bei seiner Südamerika-Premiere auf der ATP-Tour auf seinen vierten Titel nach Nizza, Gstaad und Umag (alle 2015 und auf Sand) los. Dabei hatte Thiem auch schon in der zweiten Runde gegen den Portugiesen Gastao Elias einen Matchball abwehren müssen. Als jüngster Spieler der Top 20 entthronte Thiem damit den Sandplatz-König Nadal, der in Buenos Aires auch Titelverteidiger war. Thiem verhinderte damit vorerst das 100. Tour-Level-Endspiel für Nadal - die Schlagzeilen gehören damit auch international dem Schützling von Günter Bresnik.

"Der komplette Wahnsinn"
"Ich kann es nicht fassen! Es waren intensive drei Stunden am Platz heute, einen Matchball abgewehrt und schließlich doch noch gewonnen", freute sich der Niederösterreicher nach dem Spiel. "Gegen so einen Großen zu gewinnen, ist der komplette Wahnsinn, solche Momente vergisst man nicht so schnell."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).