Mo, 20. November 2017

Finanzspritze nötig

13.02.2016 11:04

Millionenverluste für die Verlagsgruppe NEWS?

Die Verlagsgruppe NEWS steckt in finanziellen Schwierigkeiten und benötigt dringend Geld von seinen Gesellschaftern, um Verluste abzudecken. Angeblich soll innerhalb des Magazinkonzerns im vergangenen Jahr ein Minus von bis zu neun Millionen Euro angefallen sein.

Geschäftsführer Horst Pirker wollte in einem "Standard"-Bericht zu den kolportierten Verlusten nichts sagen. Die Bilanz für 2015 sei noch nicht abgeschlossen, ihre Testierung durch die Wirtschaftsprüfer stehe aber außer Zweifel, erklärte Pirker, der den Verlag seit Juni 2014 führt. Und weiters: "Richtig ist, dass die Verlagsgruppe NEWS in den letzten Jahren, wie viele andere Medienunternehmen verlegerischer Herkunft, negative Betriebsergebnisse hinnehmen musste."

In der Vergangenheit hätten die Gesellschafter ihm zufolge "die Gewinne mit Recht immer zur Gänze entnommen". Also müssten sie jetzt zur Abdeckung der negativen Betriebsergebnisse der letzten Jahre "Mittel zuführen". Pirker: "Das war immer allen Beteiligten klar, und dazu sind sie auch bereit."

Bereits 2014 war der Umsatz laut Bilanz von 99 auf 89 Millionen Euro gesunken. Das Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen betrug minus 4,6 Millionen Euro, der Jahresverlust 5,4 Millionen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden