Fr, 15. Dezember 2017

Türke gegen Kurden

11.02.2016 12:14

Autolenker fährt Demonstranten an - verprügelt

Im Rahmen einer Kurden-Demonstration sind am Mittwochnachmittag im niederösterreichischen Michelhausen drei Menschen verletzt worden. Ein Autolenker hatte zwei Teilnehmer angefahren und wurde dann verprügelt. Sein Wagen wurde ebenfalls demoliert.

Laut Thomas Heinreichsberger von der Landespolizeidirektion Niedrösterreich waren 60 bis 70 Teilnehmer zu Fuß von St. Pölten an der B1 in Richtung Wien unterwegs, um unter anderem gegen Menschenrechtsverletzungen in der Türkei zu demonstrieren. In der Tullnerfelder Gemeinde kam es dann gegen 16.15 Uhr zu dem Zwischenfall.

Demonstranten umstellten Auto
Der laut Heinreichsberger türkische Autolenker dürfte Anhaltezeichen der begleitenden Polizei missachtet haben. Seinen Unmut über die Kundgebung erwiderten die Teilnehmer. Zwei von ihnen wurden von dem Auto touchiert und verletzt. Daraufhin umstellten Demonstranten den Wagen und schlugen dem Polizeisprecher zufolge auf den Lenker ein und verletzten ihn.

Die Auseinandersetzung wurde schließlich von der Polizei beendet. Gegen den Autofahrer wird nun ebenso ermittelt wie gegen Kundgebungsteilnehmer, sagte Heinreichsberger.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden