Sa, 18. November 2017

Schwalben-Vorwürfe

11.02.2016 10:17

Bochum tobt: „Robben geht mir auf die Eier!“

Die Enttäuschung nach dem Cup-Aus gegen die Bayern (0:3) ist beim VfL Bochum riesengroß. Vor allem für den theatralischen Fall von Bayern-Star Arjen Robben im Strafraum haben die Bochumer wenig Verständnis: "Das geht mir auf die Eier", so der tobende VfL-Keeper Manuel Riemann nach dem Spiel.

Kurz vor der Halbzeit hob Robben nach einer Berührung von Bochums Jan Simunek beim Stand von 1:0 für die Münchner im Strafraum ab. Schiedsrichter Bastian Dankert zeigte auf den Punkt und gab dem Innenverteidiger Rot. Auch wenn der Elfer vergeben wurde, war das Spiel für die in Unterzahl spielenden Bochumer gelaufen. "Das geht mir auf die Eier. Robben lag 90 Minuten nur am Boden. Der wartet nur auf den Kontakt. Dass er sich jedes Mal wieder hinlegt und auf den Pfiff wartet, das hat er gar nicht nötig, er ist so ein guter Spieler. Deswegen mögen ihn auch einige Fans nicht", so Riemann, der den Elfer von Thomas Müller parierte.

Auch Bochums Coach und Landsmann von Robben Gertjan Verbeek warf den Flügelspieler Schauspielerei vor: "Das war eine Schwalbe. Da war vielleicht ein bisschen Kontakt. Aber wir kennen das bei Robben."

Bayern-Star wehrt sich
Robben selbst wehrt sich gegen die Vorwürfe: "Für mich war es ein Elfmeter und eine Rote Karte. Ich bin schon lange genug im Fußballgeschäft, um die Enttäuschung bei den Spielern und dem Trainer zu verstehen, aber das sind die Regeln. Es war zu 100 Prozent ein Elfmeter." Im Halbfinale des DFB-Pokals treffen die Münchner daheim auf Werder Bremen. Im zweiten Halbfinale stehen sich die Hertha aus Berlin und Borussia Dortmund gegenüber.

Hier im Video sehen Sie die Highlights von Bayerns Unentschieden am vergangenen Wochenende in der Liga gegen Leverkusen:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden