Fr, 24. November 2017

Große Ehre

10.02.2016 12:10

Ex-Rapidler Lienhart steht im CL-Kader von Real

Große Ehre für Ex-Rapidler Philipp Lienhart: Der U21-Teamspieler wurde von seinem Arbeitgeber Real Madrid für die K.-o.-Phase der UEFA Champions League angemeldet. Er scheint damit im offiziellen 25-Mann-Profi-Kader der Königlichen auf.

Der 19-jährige Lienhart wechselte im Sommer 2015 fix von Rapid zu Real Madrid. Bei den Profis spielte er erst einmal, und zwar zwölf Minuten lang. Trotzdem hat er bei Cheftrainer Zinedine Zidane einen Stein in der Krone. Zidane war nämlich Lienharts Trainer in der B-Mannschaft, in der sich Lienhart hauptsächlich verdingt. "Er hat großes Potenzial", wird Zidane, auf Lienhart angesprochen, zitiert.

Für Real geht es am 17. März und 8. April in der Champions League gegen die AS Roma um den Aufstieg ins Viertelfinale.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden