Do, 19. Oktober 2017

Deutscher Pokal

10.02.2016 22:56

Bayern und Hertha BSC im DFB-Cup-Halbfinale

Viel Arbeit, wenig Glanz: Mit einigen Anlaufschwierigkeiten hat der FC Bayern München zum 27. Mal das deutsche Cup-Halbfinale erreicht und sein Triple-Ziel weiter fest im Blick. Die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola löste am Mittwochabend die unbequeme Viertelfinal-Aufgabe beim aufopferungsvoll kämpfenden Zweitligisten VfL Bochum mit einem 3:0 (1:0).

Zweimal Robert Lewandowski (38. und 90. Minute) sowie Thiago (61./Storybild) bescherten dem Rekord-Pokalsieger zum siebenten Mal in Serie die Halbfinal-Teilnahme. ÖFB-Star David Alaba spielte bei den Bayern auf der linken Abwehrseite durch.

Bayern-Star Thomas Müller war mit einem Foulelfer kurz vor der Pause an Tormann Manuel Riemann gescheitert (44.). Dem Strafstoß war ein Foul von Jan Simunek gegen Arjen Robben vorausgegangen, der Bochum-Verteidiger hatte dafür Rot (43.) gesehen.

Hertha darf weiter vom Finale daheim träumen
Zuvor hatte sich Hertha BSC beim Zweitligisten 1. FC Heidenheim mit 3:2 (2:1) durchgesetzt. Damit dürfen die Berliner weiter vom ersten Cupsieg der Vereinsgeschichte träumen. Die Mannschaft von Pal Dardai, die in der Bundesliga auf Platz drei liegt, steht erstmals seit 35 Jahren unter den letzten vier. Sollten sie auch die nächste Hürde nehmen, würden die Berliner im Endspiel Heimvorteil genießen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).