Do, 23. November 2017

Riesiger Hype

10.02.2016 07:34

300.000 Österreich-Fans wollen zur EURO

Wenn das kein Motivationsschub für unsere Teamkicker ist: 300.000 rot-weiß-rote Fußballfans wollen zur EURO nach Frankreich, die Mannschaft bei den Gruppenspielen unterstützen. "Es wird leider viele Enttäuschte geben", so ÖFB-General Gigi Ludwig, "aber wir werden weiter um jede zusätzliche Karte kämpfen!"

Auch für Ludwig, einen "alten Hasen" im Fußball-Business, ist die spürbare Euphorie in Österreich "gewaltig". Alleine die Zahlen der bei der UEFA eingegangenen Kartenwünsche für die drei rot-weiß-roten Gruppenspiele sind beeindruckend:

  •  56.000 Anfragen für die Partie gegen Ungarn am 14. Juni in Bordeaux.
  • 97.000 für jene gegen Portugal und Superstar Cristiano Ronaldo am 18. Juni im Pariser Prinzenpark-Stadion.
  • 70.000 für das finale Gruppenspiel am 22. Juni in St. Denis gegen Island.

Nur jeder Zehnte kommt zum Zug
Macht 223.000 Anfragen, dazu kommen knapp 80.000, die sich bereits in der ersten Bestellphase beworben haben (als man den Spielplan noch gar nicht kannte). In Summe über 300.000, von denen aber nur jeder Zehnte zum Zug kommt: Je 8000 Karten gibt es für die Partien gegen Ungarn und Portugal, 15.000 gegen Island.

"Nehmen jede Karte"
Der ÖFB, der am Mittwoch die neuen Team-Auswärtstrikots für die EURO präsentierte, kämpft derzeit um jede weitere Karte, so Ludwig: "Wir haben der UEFA bereits mitgeteilt, dass wir jede Karte, die von unserem jeweiligen Gruppengegner nicht benötigt wird, sofort für unsere Fans nehmen. Logistisch wäre alles kein Problem, die Stadien sind so konzipiert, dass die Fanblöcke jederzeit erweitert werden können. Also ist gewährleistet, dass alle österreichischen Fans beisammensitzen. Was dann eine tolle Kulisse ist, für tolle Atmosphäre sorgt!"

Letzte Chance im März
Bis zum 29. Februar wird der Europäische Fußball-Verband alle informieren, die bei der Verlosung der Karten gewonnen haben. Wer nicht zum Zug gekommen ist, muss allerdings noch nicht ganz verzweifeln. Im März öffnet nämlich auf der EURO-Homepage das Wiederverkaufs-Portal - jene Personen, die Tickets für Spiele zugelost bekommen haben, diese jedoch nicht besuchen können, können dann dieses Portal verwenden, um ihre Tickets an andere Fans zu verkaufen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden