Fr, 15. Dezember 2017

Aus im DFB-Cup

09.02.2016 22:35

Stuttgart verliert bei Harnik-Comeback gegen BVB

Der VfB Stuttgart hat sich im Viertelfinale mit einem Heim-1:3 gegen Dortmund aus dem DFB-Cup verabschiedet. Für Martin Harnik brachte das Match zumindest ein kleines persönliches Erfolgserlebnis - der ÖFB-Teamspieler wurde beim VfB in der 68. Minute eingetauscht und kam damit zum ersten Pflichtspiel-Einsatz seit seiner am 1. November 2015 erlittenen Knieverletzung.

Zum Zeitpunkt seiner Einwechslung stand es nach Toren von Lukas Rupp (21.) beziehungsweise Marco Reus (5.) und Pierre-Emerick Aubameyang (31.) 2:1 für die Gäste. Auch mit Harnik, dessen Landsmann Florian Klein auf der Bank saß, gelang den Schwaben nicht mehr der Ausgleich. Für die Entscheidung sorgte Henrikh Mchitarjan aus einem Konter in der 89. Minute.

Tennisbälle am Spielfeld zwingen zu Unterbrechung
Die meisten der mitgereisten Dortmund-Fans hatten wie angekündigt erst nach knapp 20 Minuten den Gästeblock betreten. Davor hatten sie Banner gezeigt, auf denen "Wann sieht man's auch in Stuttgart ein? Fussball muss bezahlbar sein!" zu lesen war. Nachdem sie in den Fanblock gegangen waren, präsentierten die Fans ein weiteres Banner, auf dem "Grosses Tennis" zu lesen war. Danach warfen sie zahlreiche Tennisbälle auf das Spielfeld. Die Partie musste deshalb kurz unterbrochen werden.

Vor der Partie in Stuttgart war ebenso wie vor dem Duell von Leverkusen mit Werder eine Schweigeminute wegen des schweren Zugunglücks in Bayern abgehalten worden. Außerdem spielten alle vier Teams mit Trauerflor.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden