Sa, 18. November 2017

Nordische Kombi

09.02.2016 16:03

Kein ÖSV-Topplatz in Trondheim - Graabak siegt

Die österreichischen Kombinierer haben in Trondheim beim ersten Saisonerfolg von Olympiasieger Jörgen Graabak keinen Spitzenplatz erreicht. Bester ÖSV-Mann am Dienstag war mit mehr als einer Minute Rückstand der Salzburger Mario Seidl als Zehnter, Weltmeister Bernhard Gruber belegte Rang 13.

Graabak holte vor dem deutschen Weltcupspitzenreiter Eric Frenzel (+ 5,1 Sekunden) seinen zweiten Sieg nach Val di Fiemme im Vorjahr. Dritter wurde sein norwegischer Teamkollege Jarl Magnus Riiber (+19,7), der zuletzt in Oslo triumphiert hatte. Am Mittwoch findet in Trondheim ein weiterer Bewerb statt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden