Fr, 17. November 2017

Bei kranker Larissa

09.02.2016 16:55

Gabalier besucht Kind mit Glasknochenkrankheit

Und plötzlich stand er vor der Türe - der "Mountain Man". Steirerbua Andreas Gabalier (31) reiste nach Melk, um dort seinen kleinsten, größten Fan zu treffen: ein zweijähriges Mäderl namens Larissa. Die Kleine leidet an der seltenen und wenig erforschten Glasknochenkrankheit.

Rund 1,5 Millionen Menschen verfolgten vor ein paar Monaten auf Facebook, als Sabine Häupl, die Betreiberin der Gruppe "Menschen in Not", im Namen von Larissas Familie um dieses Treffen bat. "Ich habe es damals versprochen - und ich halte meine Versprechen", so Andreas im Adabei-Gespräch.

"Wenn wir auf Reha nach Köln gefahren sind, haben wir zehn Stunden lang nur Gabalier gehört, das hat sie beruhigt", so die zu Tränen gerührte Sonja E., die Mama von Larissa.

"Wie ich angekommen bin, war sie noch ein bisserl g'schamig. Aber wie ma dann das Torterl aufgeteilt haben, ist sie aufgetaut. Das kleine Hascherl kann noch gar ned richtig sprechen und singt aber 'Mountain Man'...", so Gabalier über den Treff.

Viele OPs musste Larissa in ihrem noch sehr kurzen Leben über sich ergehen lassen. Etliche werden leider noch folgen. Aber dieser Tag mit dem Superstar wird ihr und ihrer Familie nachhaltig viel Kraft für die Prüfungen spenden, die das hoffentlich sehr lange Leben für sie noch bereithält...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden