Mi, 22. November 2017

„Zu viel Sperma“

06.02.2016 10:40

Betrüger ergaunert mit platter Lüge 15.000 Euro

Eine seinem Ego wohl schmeichelnde Lügengeschichte hat sich ein im Burgenland und der Steiermark agierender Betrüger ausgedacht: Um älteren Damen große Geldbeträge herauszulocken, gab er sich als Verwandter aus, der dringend viel Bares für Operationen benötigt. Der 31-Jährige leide nämlich unter einer Überproduktion an Spermien.

Mit dieser platten Lüge ergaunerte der Betrüger nicht weniger als 15.000 Euro. Gemeinsame Sache machte der Wahlsteirer mit einer Frau (36) und einem weiteren Komplizen (30). Im Telefonbuch suchten sie nach Opfern. Insgesamt 120 Frauen rief er an, zwei gaben ihm schließlich ihr Erspartes.

"Ausgewählt wurden Frauen, die Maria oder Anna hießen. Die Kriminellen gingen davon aus, dass es sich dabei um ältere Jahrgänge handelt", so die Polizei. 120-mal rief der Haupttäter zwischen April und August 2015 an. Entweder gab er sich als Neffe oder sogar als Sohn aus - und versuchte es mit dem "Sperma-Trick".

Betrüger in Falle gelockt
Neben einer Steirerin (71) ging eine 84-Jährige im Bezirk Oberpullendorf im Burgenland in die Falle. Sie hinterlegte dem vermeintlichen Verwandten Tausende Euro im Briefkasten vor ihrem Haus. Als sich dann der "Neffe" nochmals meldete, deponierte das Opfer erneut Geld - doch diesmal nur zum Schein. Als die Komplizin die Beute abholen wollte, wartete schon die Polizei. Das Trio flog auf. Der 31-Jährige wanderte in Haft, sein Komplizen wurden angezeigt.

"Wir vermuten, dass es noch weitere Opfer gibt. Sie sollen sich unter der Telefonnummer 059-133-10-3333 melden", so ein Beamter des Landeskriminalamtes.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden