Di, 21. November 2017

Galaxy-A-Serie

07.02.2016 09:00

Samsung bringt neue Mittelklasse nach Österreich

Bis Samsung das nächste Top-Modell seiner Galaxy-S-Reihe enthüllt, dauert es nur mehr wenige Wochen. Zuvor bringen die Koreaner mit der überarbeiteten Galaxy-A-Reihe aber noch zwei neue Mittelklasse-Smartphones nach Österreich, die im Preisbereich zwischen 300 und 400 Euro auf Kundenfang gehen. Was in den neuen Modellen steckt, erfahren Sie hier.

300 Euro will Samsung für die neue Version seines Galaxy A3, 400 für das überarbeitete A5. Optisch nähert sich Samsungs aus Metall und Glas gefertigte Android-5.1-Mittelklasse mit den neuen Modellen zusehends den Premium-Modellen der Galaxy-S-Reihe an. Auch bei der Ausstattung gibt es Neuerungen - etwa besonders lichtstarke F/1.9-Kameras, wie sie Samsung auch im Galaxy S6 einbaut.

Galaxy A3: Die Spezifikationen
Die harten Fakten zum Galaxy A3: Das Gerät verfügt über ein 4,7 Zoll großes AMOLED-Display mit 720p-Auflösung, wird von Samsungs hauseigenem Vierkern-Chip Exynos 7 Quad mit 1,5 Gigahertz Takt angetrieben und bietet 1,5 Gigabyte RAM. Die Hauptkamera löst mit 13, die Frontkamera mit fünf Megapixeln auf.

Zeitgemäße Funkstandards - LTE, N-WLAN, Bluetooth 4.1, NFC - sind an Bord, der Speicher ist 16 Gigabyte groß und kann mittels microSD-Karte um bis zu 128 Gigabyte erweitert werden. Der nicht wechselbare Akku hat eine Kapazität von 2300 Milliamperestunden.

Das steckt im Galaxy A5
Das hundert Euro teurere A5 bietet ebenfalls ein AMOLED-Display, das auf 5,2 Zoll Diagonale aber schon Full-HD-Auflösung bietet. Beim Prozessor handelt es sich um Samsungs Exynos 7 Octa mit acht je 1,6 Gigahertz schnellen Kernen. Der Arbeitsspeicher ist zwei Gigabyte groß. Die Hauptkamera liefert 13 Megapixel Auflösung und verfügt im Gegensatz zu jener im A3 über optische Bildstabilisierung. Die Frontkamera löst mit fünf Megapixeln auf.

Die Speicherausstattung entspricht jener des A3, der microSD-Slot unterstützt auch hier Karten mit bis zu 128 Gigabyte Kapazität. Der Akku ist 2900 Milliamperestunden groß. Gefunkt wird über LTE, Gigabit-WLAN, Bluetooth 4.1 und NFC. Im Gegensatz zum A3 verfügt das A5 über einen Fingerabdruck-Scanner.

Die beiden neuen Samsung-Smartphones sind ab sofort in Österreich erhältlich. Achtung: Derzeit kursieren im Handel auch noch die 2015er-Modelle, die den Neuheiten in puncto Leistung aber nicht das Wasser reichen können.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden