Di, 12. Dezember 2017

Männer geflüchtet

05.02.2016 12:47

Trio über Mädchen (16) in Haltestelle hergefallen

Schockierendes Sex-Attentat auf eine 16-Jährige an einer Straßenbahnhaltestelle im oberösterreichischen Leonding: Die Praktikantin aus dem Bezirk Schärding wurde am Mittwoch von drei Männern mit arabischem Aussehen festgehalten und begrapscht. Als sich das Mädchen wehrte, wurde der Übergriff heftiger. Das Trio entkam.

Die 16-jährige Praktikantin aus dem Bezirk Schärding wartete gegen 17.15 Uhr an der Straßenbahnhaltestelle Larnhauserweg an der Linzer Stadtgrenze auf die Tram, als drei Männer über sie herfielen. Einer hielt die Innviertlerin fest, die anderen beiden griffen ihr auf die Brust und in den Genitalbereich.

Als sich das Opfer wehrte, packte es der Angreifer noch fester und sagte ihm in gebrochenem Deutsch, dass es ruhig sein soll. Ein Täter öffnete die Hose des Mädchens, berührte den Intimbereich. Als die Straßenbahn einfuhr, ließ das Trio von seinem Opfer ab und flüchtete.

Die 16-Jährige berichtete ihrem Vorgesetzten davon, der mit ihr zur Polizei ging. Die Sex-Täter waren zwischen 20 und 30 Jahre alt und trugen Kapuzen.

Die Storykommentare wurden deaktiviert.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden