Di, 21. November 2017

„Digitaler Fußball“

05.02.2016 12:33

VfL Wolfsburg nimmt E-Sportler unter Vertrag

Als erster deutscher Bundesliga-Verein ist der VfL Wolfsburg im Mai 2015 in den E-Sport eingestiegen, nun wird das Engagement langfristig erweitert: Mit David "DaveBtw" Bytheway steht dem VfL neben Benedikt "Salz0r" Saltzer seit Kurzem ein weiterer Gamer zur Verfügung."Wir erkennen den E-Sport als wichtig an und wollen hier unter den Bundesliga-Clubs führend sein", erläuterte VfL-Geschäftsführer Klaus Allofs den Ausbau des Engagements.

"Unser Ziel ist es, die Verbindung zwischen realem und digitalem Fußball herzustellen. 'FIFA' wird von Jahr zu Jahr realistischer und findet sowohl bei unseren Profis als auch bei unseren Fans sehr großen Anklang", so Allofs weiter.

Benedikt Saltzer und David Bytheway sollen einer Mitteilung des Vereins zufolge in der Rückrunde verstärkt Termine für den VfL Wolfsburg wahrnehmen, ihre Trainingseinheiten live streamen sowie auch für gemeinsame Aktionen mit den VfL-Fans bereitstehen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden