Fr, 24. November 2017

Wechsel abgesegnet

05.02.2016 11:34

Bank Austria: Zadrazil löst Cernko als Chef ab

Der Aufsichtsrat der Bank Austria hat am Freitag den im Jänner angekündigten Chefwechsel abgesegnet. Robert Zadrazil löst demnach Willibald Cernko per 1. März von der Spitze der UniCredit-Tochter ab. Privat- und Firmenkundenvorstand Helmut Bernkopf geht Ende März "einvernehmlich". Der Italiener Romeo Collina wird mit 1. März Zadrazils Stellvertreter.

Die Bank Austria befindet sich mitten in einer radikalen Umbauphase, der Vorstand wird von acht auf sieben Personen verkleinert. Im Laufe des Jahres soll die Bank auch noch ihren italienischen Osteuropa-Chef Carlo Vivaldi verlieren - bis dahin soll nämlich die gewichtige Ostsparte der Bank direkt unter das Konzerndach der Mailänder UniCredit wandern. Vivaldi steht auch auf UniCredit-Konzernebene der Ostdivision vor.

Collina soll bei Umstrukturierung helfen
Mit dem bereits Mitte Jänner bekannt gegebenen Chefwechsel kommt es auch zu neuen Zuständigkeiten. Zadrazil, bereits seit zehn Jahren im Vorstand der UniCredit-Tochter, übernimmt die Privat- und Firmenkundensparte von Bernkopf und leitet damit das gesamte Kundengeschäft (inklusive vermögender Privatkunden). Collina, zuletzt stellvertretender Chef in der Zagrebacka Banka in Kroatien, soll Zadrazil bei der Umstrukturierung helfen, teilte die Bank Austria mit.

UniCredit streicht 2700 Jobs in Italien
Das UniCredit-Management hat sich unterdessen auch mit den Gewerkschaften über die Streichung von 2700 Jobs in Italien bis 2018 geeinigt. Der Deal mit den Gewerkschaften sehe Frühpensionierungen auf freiwilliger Basis sowie die Anstellung von 700 jungen Mitarbeitern vor, berichtete die Mailänder Wirtschaftszeitung "Sole 24 Ore" am Freitag.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden