So, 17. Dezember 2017

Vieles ungeklärt

04.02.2016 17:00

Tod von Ena Kadic: Fall wird neu aufgerollt

Die Tragödie um Ex-Miss-Austria Ena Kadic hat im Herbst für Schlagzeilen gesorgt. Nach einem 30-Meter-Absturz am Bergisel in Innsbruck erlag die 26-Jährige ihren Verletzungen. Jetzt kamen neue Details ans Licht. Doch viele Fragen bleiben offen.

Die Ermittlungen waren bereits abgeschlossen, doch die Staatsanwaltschaft Innsbruck rollt den Fall nochmals auf. Die Eltern der Tirolerin brachten zusätzliche Beweisanträge ein und fordern, dass jeder Spur gründlich nachgegangen wird.

Zu klären gibt es demnach noch genug. Die Handyauswertung etwa deute nun doch auf einen Freitod hin. Kurz vor dem Sturz habe die ehemalige Miss angeblich einen Verwandten per WhatsApp über ihre Absicht informiert.

Zudem fiel den Ermittlern die Nummer eines engen Bekannten der Tirolerin auf. "Ena hat kurz nach dem Aufprall mit ihm telefoniert. Doch der Mann wurde nicht einvernommen. Das fordern wir jetzt", sagt Rechtsanwalt Holzmann.

Lesen Sie auch:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden