Di, 21. November 2017

Sturz in Bach

02.02.2016 15:02

Junger Lenker in Fluten verschollen

Zwischen Pöham und Bischofshofen stürzte Montagmittag ein Auto mit zwei heimischen Insassen  in den Fritzbach. Der 17-jährige Beifahrer konnte sich retten, der gleichaltrige Lenker wird noch vermisst. Er wurde vermutlich von den Wassermassen abgetrieben und wird seither von Wasserrettung und Feuerwehr gesucht.

Bei einem Wendemanöver auf der B99 ist es wohl passiert: Plötzlich rutschte der VW Golf mit den beiden jungen Männern (17) aus Werfen und Bischofshofen in die Böschung und stürzte in den Hochwasser führenden Fritzbach (Wassertemperatur: 3 Grad). Der Beifahrer hatte Glück: Er wurde ans Ufer gespült und kam mit Unterkühlungen ins Krankenhaus nach Schwarzach, das er zwischenzeitlich schon wieder verlassen konnte. Von dem gleichaltrigen Lenker fehlt allerdings jede Spur. Er wurde das letzte Mal gesehen, als er über zwei Wehrfälle gespült und dann in dem reißenden Bach abgetrieben wurde. Bis zum Einbruch der Dunkelheit suchten die Rettungskräfte fieberhaft nach ihm - dann mussten sie den Einsatz abbrechen, weil die Situation zu gefährlich wurde aufgrund der großen Wassermassen.

Seit den frühen Morgenstunden sind Wasserrettung und Feuerwehr wieder vor Ort. Die Chancen, den jungen Mann lebend zu bergen, sind aber verschwindend gering. "Wir vermuten, dass er noch weiter abgetrieben ist und sich in einer der Böschungen verfangen hat", fasst Herbert Gewolf, Einsatzleiter der Wasserrettung Bischofshofen, den Stand der Suchaktion zusammen.

Retter kennen jungen Vermissten privat gut
Besonders tragisch: Als im Laufe des Nachmittags die Identität des Lenkers bekannte wurde (er und sein Beifahrer sind beide Angestellte im Autohaus Vierthaler in Bischofshofen) mussten mehrere junge Helfer von dem Einsatz abgezogen werden. Der Grund: Sie sind mit dem Vermissten privat gut bekannt, sogar befreundet. Der vollkommen zerstörte VW Golf konnte noch am Nachmittag mit einem Feuerwehrkran aus den Fluten geborgen werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden