Do, 23. November 2017

Weniger Schulungen

02.02.2016 14:59

20.325 Salzburger ohne Job

Seit Mai 2012 gab es für die Arbeitslosen-Statistik in Salzburg nur eine Richtung - nach oben. Jetzt scheint der Trend gestoppt, die Zahlen bleiben auf gleich hohem Niveau: 17.386 Menschen hatten Ende Jänner keine Arbeit, um 55 mehr als im Vormonat. 2.939 besuchten Schulungen, das waren 107 Salzburger weniger.

Die gute Nachricht: Ende 2015 gab es in Salzburg um 2.306 Arbeitsplätze mehr als 2014, in absoluten Zahlen: 246.953 Beschäftigte. Ein Plus von 0,9 %. Freilich ohne massive Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt, weil die Zahl der Teilzeitkräfte dabei stark angestiegen ist.

Während in ganz Österreich die Arbeitslosigkeit um 4,6 % anwuchs gab es in Salzburg eine kosmetische Korrektur nach unten (minus 0,3%), die daraus resultiert, dass um 107 Menschen weniger bei Schulungen saßen, die Zahl der Salzburger ohne Job stieg aber leicht (um 55) an, sie beträgt inklusive Schulungen nun 20.325 (6,5%), Anfang Dezember 2015 waren es noch 21.204. Regional stieg die Arbeitslosigkeit nur im Tennengau (+5,1%), der Stadt Salzburg (+0,5%), im Flachgau (+0,4%) und im Pinzgau (+0,1%). Im Pongau (-2,3%) und im Lungau (-3,7%) verringerten sich die Zahlen.

Weniger Junge betroffen, mehr Langzeitarbeitslose
Mit minus 1,3% leicht rückläufig ist auch die Jugendarbeitslosigkeit unter 25 Jahren, weiter stark gestiegen ist hingegen die Zahl der Langzeitarbeitslosen über ein Jahr (+59,3%). Die Prognose von Salzburgs AMS-Chef Siegfried Steinlechner bleibt pessimistisch: 2016 werde zwar die Beschäftigung, aber auch die Arbeitslosigkeit weiter zunehmen, eine generelle Trendwende sei nicht in Sicht. Die tausenden Flüchtlinge in Salzburg sind ebenso statistisch nicht erfasst.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden