Fr, 24. November 2017

200.000€-Charity

02.02.2016 14:48

Im Liebesrausch mit Romeo & Julia

Philip von Maldeghem lässt am Salzburger Landestheater Romeo und Julia in einem sterilen schwarz/weiß Raum um ihre tragische Liebe bis zum bitteren Ende kämpfen. "Mehr braucht es für diese unsterbliche Geschichte, die nach wie vor alle Generationen anspricht, nicht.

Besonders freut mich allerdings, dass meine Inszenierung so gut beim jungen Publikum Anklang findet", so der Intendant, der Shakespeares Klassiker bereits zum zweiten Mal auf der Bühne in Szene setzt. Den ersten Kontakt mit dem Stück hatte er in der Schule. "Wir haben uns damals die Zeffirelli-Verfilmung angesehen. Was die Ästhetik betrifft, sind wir heute davon ganz weit entfernt." Auch Peter Forster hat seine ersten Erfahrungen mit dem Liebesdrama rund um die verfeindeten Familien Capulet und Montague in seiner Schulzeit gemacht. "Neben Hirter-Bier widmeten wir uns in unserer Jugend auch Shakespeare", scherzte er.

Aber Spaß bei Seite, der Präsident des Rotary Club Salzburg St. Rupert sowie sein Kollege Stefan Zimmermann von Rotary Club Salzburg West unterstützen mit ihren Vereinen jedes Jahr mit dem Erlös einer Landestheater-Vorstellung eine ernste Sache. Während der Club West das Kinder- und Jugendhaus Liefering (JuKi) und das Projekt "JoJo" des Vereins "Angehörige helfen Angehörigen" (AhA) unterstützt, engagieren sich die St.Rupert Rotarier für den Verein Männerwelten, das Frauenhaus Rosenheim und den Kinderschutzbund Traunstein. "Außerdem wollen wir mit dem Geld auch Flüchtlingen bei der Sprachausbildung unter die Arme greifen", betonte Forster Sonntagabend bei der 10. Auflage der Charity.

500 Schüler kamen in den Kulturgenuss
Und so haben die Rotarier bei Komödien und Tragödien rund um "Arsen und Spitzenhäubchen", "Lumpazivagabundus" oder "Der Nussknacker" nicht nur jede Menge Tränen vor Lachen oder Mitgefühl verdrückt, sondern auch tief ins Geldbörserl gegriffen! "Wir sind sehr stolz, dass wir heuer die magische Grenze von 200.000 Euro knacken konnten. An diesen Erfolg werden wir natürlich anschließen und auch weiterhin ausgewählte Projekte unterstützen", so die Präsidenten. An Besuchern mangelt es ohnehin nicht. Neben den Rotariern kamen in den letzten Jahren auch 500 Schüler in den Kulturgenuss.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden