So, 19. November 2017

Immer mehr Opfer

01.02.2016 10:28

Trickdiebe räumen Geldbörsen von Senioren aus

Es nimmt und nimmt kein Ende: Gemeine Trickdiebe ziehen durch Niederösterreich. Im Visier haben die Kriminellen vor allem die Portemonnaies von Pensionisten. Während die Täter zuerst vor einer Arztpraxis in Baden zugeschlagen haben, sind sie jetzt in den Bezirk Bruck an der Leitha weitergezogen.

Sie lauern auf belebten Plätzen, vor Supermärkten und Arztpraxen sowie nahe von Parkschein-Automaten: Jene wortgewandten Trickdiebe, die rasch und unverbindlich ein Gespräch mit ihren Opfern beginnen. Bald kommt dann – meist in gebrochenem Deutsch – die vermeintlich harmlose Bitte: "Könnten Sie mir eine Zwei-Euro-Münze wechseln?"

Mit dieser Masche abkassiert haben die Mitglieder der kriminellen Gruppe bereits, wie berichtet, in Baden. Als dort ein Rentner (67) hilfsbereit die Brieftasche öffnete, schnappte ein Verdächtiger 300 Euro aus der Börse seines Opfers und flüchtete. Nun zog ein Mann in Bruck an der Leitha Banknoten aus dem Portemonnaie eines 66-Jährigen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden