Do, 19. Oktober 2017

Kurioser Einsatz

31.01.2016 17:05

Taucher bergen vermeintlichen Geldschatz aus Drau

Ein Tauchtrupp der Villacher Feuerwehr ist am Sonntag zu einer vermeintlichen Bargeld-Bergung ausgerückt. Passanten meinten, von einer Brücke aus ein Bündel 100-Euro-Scheine im Wasser der Drau gesichtet zu haben.

Einige der Entdecker wollten laut Feuerwehr offenbar schon zum Fluss hinabsteigen und im eiskalten Wasser nach dem Bündel tauchen. Ihnen kam glücklicherweise die Feuerwehr zuvor. Ein Einsatzboot rückte an. Drei Taucher im Neoprenanzug bargen das Bündel aus rund drei Metern Tiefe. Kurios: Der vermeintliche Geldschatz entpuppte sich als bedruckter Notizblock.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).