Mi, 22. November 2017

BVB-Glück im Video

30.01.2016 21:17

Mega-Dusel für Hummels: 20-m-Eigentor zählt nicht!

Borussia Dortmund hat sich am Samstag in der deutschen Bundesliga zu einem 2:0-Heimsieg über Ingolstadt gemüht. Das erste Gegentor durch Pierre-Emerick Aubameyang kassierte ÖFB-Teamgoalie Ramazan Özcan erst in der 78. Minute - und das auch noch aus Abseitsposition. Zuvor hatte Dortmund ordentlich Glück gehabt, als ein Eigentor von BVB-Abwehrchef Mats Hummels aus über 20 Metern wegen eines angeblichen Fouls von Dario Lezcano wohl fälschlicherweise aberkannt worden war - die Szene können Sie im Video oben ab Minute 3:24 begutachten!

Am anderen Ende der Tabelle verließ Werder Bremen dank eines Heim-3:3 nach spektakulärer Aufholjagd den Relegationsplatz und ist nun 15. Darmstadt verlor vor eigenem Publikum gegen Schalke mit 0:2, Leverkusen setzte sich daheim gegen Schlusslicht Hannover mit 3:0 durch. Die Partie Augsburg - Frankfurt endete 0:0.

Abseitstor bringt Ingolstadt auf Verlierer-Straße
Ein torloses Remis schien sich auch in Dortmund abzuzeichnen, ehe Aubameyang nach einer Flanke von Lukasz Piszczek per Kopf erfolgreich war. Allerdings stand der Stürmer dabei im Abseits. In der 86. Minute sorgte wieder Aubameyang - diesmal regelkonform - für die Entscheidung. So blieb der Klub von Coach Ralph Hasenhüttl, der Lukas Hinterseer auf die Bank setzte und den wiedergenesenen Markus Suttner noch nicht in den Kader holte, auf Tabellenplatz zehn.

Starker Junuzovic führt Bremen zu 3:3 gegen Hertha
Die Bremer verbesserten sich zumindest vorläufig auf Rang 15, weil sie einen 0:2- und 1:3-Rückstand gegen den Dritten Hertha BSC noch in ein 3:3 verwandelten. Maßgeblich daran beteiligt war Zlatko Junuzovic, der den Assist zum dritten Treffer der Norddeutschen lieferte und wenige Sekunden vor Schluss aufgetauscht wurde. Sein Landsmann Florian Grillitsch hatte bereits in der 63. Minute den Platz verlassen. Für Grillitsch' ÖFB-U21-Teamkollegen Alessandro Schöpf gab es doppelten Grund zum Jubeln. Der Tiroler gewann mit Schalke 2:0 in Darmstadt und gab dabei ab der 89. Minute sein Bundesliga-Debüt. Bei den Verlierern spielte György Garics durch.

Wichtiger 2:1-Sieg Stuttgarts gegen HSV
Dem VfB Stuttgart gelang im Abendspiel schließlich ein wichtiger Sieg im Abstiegskampf. Die Schwaben, bei denen Florian Klein auf der Bank saß und der im Aufbautraining befindliche Martin Harnik fehlte, setzten sich daheim gegen den Hamburger SV mit 2:1 durch. Artem Krawets (87.) erzielte den entscheidenden Treffer kurz vor dem Ende. Ein Eigentor des Hamburgers Aaron Hunt (66.) hatte die Gastgeber in Front gebracht, der kurz zuvor eingewechselte Artjoms Rudnevs schaffte neun Minuten später den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Hanseaten, bei denen Michael Gregoritsch in der 62. Minute eingewechselt wurde - und kurz vor dem 1:2 im Mittelkreis den Ball verlor.

Die Ergebnisse der 19. Runde:
Freitag
FSV Mainz 05 - Borussia Mönchengladbach 1:0 zum Videozum Bericht
Samstag
Borussia Dortmund - FC Ingolstadt 04 2:0 zum Video
Bayer 04 Leverkusen - Hannover 96 3:0
FC Augsburg - Eintracht Frankfurt 0:0
Werder Bremen - Hertha BSC Berlin 3:3
SV Darmstadt - FC Schalke 04 0:2
VfB Stuttgart - Hamburger SV 2:1 zum Video
Sonntag
VfL Wolfsburg - 1. FC Köln 1:1 zum Video
Bayern München - 1899 Hoffenheim 2:0

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden