So, 27. Mai 2018

Bad Radkersburg

29.01.2016 18:23

Grünes Licht für neues Gesundheitszentrum

Die Planungen sowie die Behördenprüfungen sind abgeschlossen, nun wird es mit dem neuen Kurzentrum in Bad Radkersburg ernst. Im Frühjahr wird mit dem Bau begonnen. Geplante Inbetriebnahme: Herbst 2017. Ein großer Schwerpunkt soll künftig auf dem Thema Gesundheitsvorsorge liegen.

"Vitamed" - so der Name des neuen Gesundheitszentrums - ersetzt das 50 Jahre alte Kurzentrum, an dem der Zahn der Zeit nagt. Elf Millionen Euro werden investiert. "Die Themen Gesundheitsvorsorge und Lebensstilmedizin werden immer wichtiger, dem werden wir Rechnung tragen", sagt Therapieleiter Rudolf Weber. So soll das bestehende Kur- und Therpieangebot um ein medizinisches Trainingszentrum und ein Forschungsinstitut ergänzt werden.

Der Standort direkt bei der Parktherme war und ist in Bad Radkersburg politisch umstritten. Für Thermen-Geschäftsführer Siegfried Feldbaumer ist er hingegen die ideale Lösung: "Die Gäste können beide Einrichtungen nutzen. Es stärkt auch die Positionierung als Gesundheitstherme." Was nach 2017 am Standort des aktuellen Kurzentrums passiert, steht noch nicht fest.

Die "Vitamed"-Pläne werden heute von 9 bis 13 Uhr im Zehnerhaus von Bad Radkersburg allen Interessierten präsentiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden