Mo, 20. November 2017

Edler Gast

29.01.2016 15:25

Schauspielgröße Alain Delon beehrt den Opernball

Der Wiener Opernball hat einen weiteren prominenten Gast: Der französische Schauspieler Alain Delon wird auf Einladung der Familie Wess das Fest am 4. Februar besuchen. "Es ist eine große Ehre für uns. Und wir freuen uns, auch den Opernball mit einem so edlen Gast noch weiter aufzuwerten", sagte Designer Florian Wess.

Kolportierte Gage für Alain Delons abendlichen Auftritt in einer Bühnenloge sind übrigens 30.000 Euro - exklusive etwaiger Spesen.

Delon schaffte 1967 mit dem Film "Der eiskalte Engel" seinen weltweiten Durchbruch. Danach drehte der mittlerweile 80-Jährige Streifen wie "Der Swimmingpool", "Rivalen unter roter Sonne", "Scorpio, der Killer" oder "Der Panther". Neben seinen Filmerfolgen sorgte er durch seine mehrere Jahre andauernde Beziehung zu Romy Schneider immer wieder für Schlagzeilen.

Lesen Sie auch:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden