Di, 22. Mai 2018

FPÖ-Anfrage

28.01.2016 18:50

Brunnen-Debatte heizt Wahlkampfinale an

Am Sonntag findet die steirische Landwirtschaftskammer-Wahl statt - und zum Wahlkampf-Finale bringt die FPÖ das Thema Arteserbrunnen ins Spiel. Sie stellt eine Anfrage an Agrarlandesrat Hans Seitinger und fordert "Klarheit im Sinne der betroffenen Bevölkerung". Laut Seitinger gibt es schon Anfang Februar Gespräche mit Brunnenbesitzern und Bürgermeistern.

Etwa 1700 artesische Hausbrunnen gibt es noch, vor allem in der Ost- und Südsteiermark. Bei ihnen steigt das Wasser ohne Pumpen, ganze von alleine, auf. Groß war der Widerstand, als das Land begann, Artserbrunnen zu verschließen. Grund: Zu viel Trinkwasser würde verloren gehen. Kurz vor der Landtagswahl im Mai 2015 gab es sogar eine große Protestveranstaltung.

Seitingers damaliger Fahrplan: Gemeinde für Gemeinde sollen die Brunnen untersucht und wenn möglich saniert werden. Verschließungen und Neubauten werden gefördert. Seitdem hat sich nur wenig getan, findet FP-Landtagsmandatar Christian Cramer und fordert von Seitinger eine Bilanz.

Bisher 540.000 Euro ausbezahlt
"2015 wurden 19 Brunnen in Loipersdorf saniert. Insgesamt waren es in den vergangenen Jahren 200 Brunnen mit einer Fördersumme von 540.000 Euro", heißt es aus dem Büro von Seitinger. Anfang Februar wird nun das neue Förder- und Umsetzungspaket mit der Arteserinitiative und den Bürgermeistern diskutiert und abgestimmt. Der Umsetzungszeitraum läuft bis 2024.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden