Mi, 22. November 2017

Fünf Tage nach Sturz

28.01.2016 20:24

Reichelt überrascht alle mit Bestzeit im Training

Nur fünf Tage nach seinem schweren Sturz in der Abfahrt von Kitzbühel und der erlittenen Knochenprellung im linken Knie hat Hannes Reichelt am Donnerstag im ersten Training für die samstägige Weltcup-Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen Bestzeit aufgestellt. Der Salzburger verwies - mit einem Torfehler - die Norweger Kjetil Jansrud (+0,60) und Aleksander Aamodt Kilde (0,67) auf die weiteren Plätze.

Nach einem ersten Schneetraining am Mittwoch in Seefeld hatte sich Reichelt zum Antreten in Garmisch-Partenkirchen entschieden und überzeugte gleich beim ersten Testlauf auf der Kandahar. "Es ist wichtig, dass ich gefahren bin, für das Aufarbeiten eines Sturzes ist es besser, wenn das früh passiert. Die Bestzeit dazu ist der Hammer", sagte der 36-Jährige, der aber zugab, keine allzugute Nacht gehabt zu haben. "Ich bin im Traum auf der Streif gestürzt und oft aufgewacht, es war nicht ganz leicht."

Hier im Video sehen Sie die Stürze von Hannes Reichelt und Co. auf der Streif:

Umso erfreulicher war die Trainingsleistung, der Torfehler fiel dabei nicht sehr ins Gewicht. "Auch wenn ich ein Tor ausgelassen habe und mir das vielleicht eine Sekunde gebracht hat, wäre ich auch nur vier Zehntel hinter der Bestzeit." Der Torfehler passierte vor dem Flachstück, Reichelt konnte dadurch etwas mehr Schwung mitnehmen.

Aus jetziger Sicht und wenn nichts Unvorhergesehenes passiert, erklärte Reichelt, werde er die Abfahrt am Samstag in Angriff nehmen. "Es ist schön, wenn man nur fünf Tage nach so einem Sturz im Ziel abschwingt und keine Schmerzen hat." Wegen der Entzündungen nimmt der Super-G-Weltmeister ein leichtes Schmerzmittel.

Jansrud: "Ich ziehe den Hut vor Hannes"
Anerkennung gab es auch von Jansrud: "Egal ob Torfehler oder nicht. Ich ziehe den Hut vor Hannes. Dass er so schnell wieder zurückkommt und auch so unglaublich schnell ist, ist überhaupt ein Wahnsinn."

Glück hatte der Österreicher Mario Karelly, der bei einem Sprung einen Sturz vermied. Als Einziger der 66 Teilnehmer war der Kanadier Tyler Werry gestürzt, nach ersten Informationen blieb er unverletzt. Gefahren wird heuer zum Großteil auf der Damenstrecke, die Grundpräparierung ist gut, jedoch setzen Plusgrade im zweistelligen Bereich der Piste zu. Am Freitag soll es zudem regnen.

Zur Markierung verwendet wurde - auch nach den Erkenntnissen der Streif-Abfahrt - eine neue fluoreszierende Farbe (hellblau-türkis), damit sollen u.a. Wellen besser sichtbar sein. "Zurück in den Farbtopf, da sieht man nichts, da hätte man auch Weiß nehmen können", sagte etwa Otmar Striedinger. Allerdings schien Donnerstag die Sonne, bei schlechter Sicht sollte die Mischung schon eine Wirkung haben.

Ergebnisse des ersten Trainings der Weltcup-Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen:
1. Hannes Reichelt (AUT) 1:57,06 Minuten *
2. Kjetil Jansrud (NOR) +0,60 Sek.
3. Aleksander Aamodt Kilde (NOR) 0,67
4. Valentin Giraud Moine (FRA) 0,69
5. Adrien Theaux (FRA) 0,99
6. ex aequo Andreas Sander (GER) und Maxence Muzaton (FRA) 1,10
8. Christoph Innerhofer (ITA) 1,12
9. Benjamin Thomsen (CAN) 1,18
10. Andrew Weibrecht (USA) 1,19 *
Weiter:
25. Otmar Striedinger (AUT) 2,09 *
31. Romed Baumann (AUT) 2,37
32. Klaus Kröll (AUT) 2,38
37. Frederic Berthold (AUT) 2,62
43. Christian Walder (AUT) 3,06
50. Daniel Hemetsberger (AUT) 3,50 *
55. Mario Karelly (AUT) 3,81
56. Johannes Kröll (AUT) 3,91
64. Vincent Kriechmayr (AUT) 9,52 *
Patrick Schweiger (AUT) wurde wegen vorhergegangenen Sturzes abgewunken

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden