Fr, 25. Mai 2018

Am Keutschacher See

28.01.2016 09:55

Pelzige Biber sind auch in Kärnten im Vormarsch

Geschickte "Baumeister" bei der Arbeit: Seltene Tieraufnahmen von Bibern sind Thomas Koban (62) aus Keutschach gelungen. Mit einer Wildkamera hatte er auf seinem Seegrundstück die äußert scheuen Tiere "eingefangen". Auf dem Video sieht man die Tiere bei ihren nächtlichen Streifzügen.

Der Keutschacher Thomas Koban hat die nagenden Baumeister bei ihrer nächtlichen Arbeit gefilmt. "Das erste Mal sind mir die Tiere aufgefallen, als die Haselnussstaude in unserem Garten angeknabbert war", erzählt Koban. Er vermutet, dass die Biber schon mindestens fünf Jahre rund um den Keutschacher See und Hafnersee unterwegs sind. Nachdem er sich etwas näher umgesehen hatte, entdeckt er mehrere Biberbauten und Dämme sowie zahlreiche gefällte Bäume.

"Nager könnten zum Problem werden"
Um den Bibern auf die Schliche zu kommen, besorgte sich der Pensionist kurzerhand eine Wildkamera und konnte damit tolle Aufnahmen von den Tieren machen. "Am Hafnersee haben die Biber sogar Bäume mit einem Durchmesser von 70 Zentimeter gefällt. Wenn die Population rund um die beiden Seen weiter ansteigt, könnten die Nager sogar noch zum Problem werden", fürchtet Koban.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).