Fr, 24. November 2017

Überraschung!

27.01.2016 17:59

Bekommt Rapid bald einen neuen Legionär?

Mario Pavelic, beim 1:1 gegen St. Pauli früh angeschlagen ausgeschieden, stieg wieder voll ins Training ein, ist ebenso wie Max Hofmann und Matej Jelic in Side am Samstag gegen Bohemians Prag bei Rapids letztem Test vor dem Saisonstart gegen Wolfsberg dabei. Es könnte aber passieren, dass Pavelic bald zum neuen Legionär wird.

Wenn er "Ja" zum Lockruf von Bosniens Teamchef Mehmed Bazdarevic sagt. Der frühere jugoslawische Teamspieler, ein Schüler von Sturms Trainerguru Ivica Osim, bot dem 22-jährigen Rechtsverteidiger einen Platz im Kader, zu dem auch Rapid-Legionär Srdjan Grahovac gehört, an. Er will mit Pavelic in die WM-Qualifikation gehen.

Konsequenzen für Rapid?
Dessen Eltern stammen aus Sarajevo - Pavelic, laut Rapids Trainer Zoran Barisic einer, der mit dem Ball tanzt, ist Österreicher. Geboren in Eisenstadt, aufgewachsen in Neusiedl. Er überlegt, welche Konsequenzen sein "Ja" zu Bosnien hätte. Bei Rapid wäre man sicher nicht sehr erfreut, nächste Saison einen Legionär mehr zu haben.

Zum Match gegen Bohemians, den Klub der Rapid-Legende Antonin Panenka, der von Ex-Rapid-Legionär Roman Pivarnik trainiert wird, nur zwei Punkte vor einem Abstiegsplatz liegt, fliegt Präsident Michael Krammer mit dem fast kompletten Präsidium ein. Außer den Langzeitausfällen Jan Novota, Christopher Dibon, Thomas Schrammel und Louis Schaub fehlen Stephan Auer und Juwel Tamas Szanto (Muskelbeschwerden).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden