So, 17. Dezember 2017

Polizei jagt Täter

27.01.2016 16:30

Kriminalrätsel um Tod der schönen Studentin (25)

Drei Jahre lang lebte die schöne US-Studentin in Wien, ihr Tod in einer spärlich eingerichteten Einzimmerwohnung wird jetzt zu einem Kriminalrätsel. Wie berichtet, wurde die Leiche der als Kindermädchen jobbenden 25-Jährigen auf dem Bauch liegend, halb nackt und den Kopf in die Matratze gedrückt gefunden. Endete ein Liebesspiel fatal? Die Polizei sucht jetzt den "letzten Besucher".

Die Hintergründe zu Laurens Tod sind mysteriös. Als Polizisten und Feuerwehrleute am Montag um 18 Uhr die Tür zur Wohnung aufgebrochen hatten, lag sie da. Ihr in die Matratze gedrückter Kopf war mit einem Pullover bedeckt, beide Hände waren neben dem Körper nach unten gestreckt. Als einzige Lichtquelle im Schlaf-Wohn-Raum des Mehrparteienhauses im ersten Stock dienten Kerzen - sämtliche Glühbirnen waren durchgebrannt.

Weil der Körper des als "absolut verlässlichen" Kindermädchens keine augenscheinlichen Verletzungen aufwies, wurde eine Obduktion angeordnet. Die 25-Jährige könnte demnach erstickt sein - ob auch Drogen, Medikamente oder sonstige Substanzen im Spiel gewesen sind, soll eine toxikologische Untersuchung zeigen. Ein Ergebnis wird in den nächsten Tagen erwartet.

Befragungen im Bekanntenkreis
Fakt ist jedenfalls, dass der Tod der Amerikanerin wilde Spekulationen um "einen Unfall" oder eine mögliche Bluttat während oder nach einem Liebesspiel ausgelöst hat. Daher konzentrieren sich die Ermittlungen derzeit auf Befragungen im Bekanntenkreis von Lauren M. - die fieberhafte Suche nach dem "letzten Besucher" in der Wohnung der schönen Frau aus dem US-Bundesstaat Colorado hat begonnen.

Insider berichten darüber, dass sich eine vor längerer Zeit abgeschobene "alte Bekanntschaft" aus Gambia bei der 25-Jährigen einquartiert haben soll. Derzeit fehlt von diesem Phantom aber noch immer jede Spur.

Lesen Sie auch:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden