So, 22. Oktober 2017

Vertrag verlängert

27.01.2016 09:11

Kraetschmer für weitere fünf Jahre Austria-AG-Chef

Markus Kraetschmer wird auch in den kommenden Jahren als Vorstand der FK Austria Wien AG fungieren. Auf der turnusmäßigen Tagung der Aufsichtsrates am wurde der Vertrag Kraetschmers um fünf Jahre bis 30. Juni 2021 verlängert verlängert.

"Persönlich freue ich mich wirklich sehr, dass mir weiterhin dieses Vertrauen seitens der Gremien entgegengebracht wird. Das erfüllt mich mit großem Stolz und ist zugleich eine große Motivation für unsere zukünftigen Projekte, die wir nach und nach für eine gesicherte sportlich, wirtschaftlich und infrastrukturell fitte Zukunft unserer Wiener Austria umsetzen werden", so Kraetschmer in einer ersten Reaktion.

Präsident Wolfgang Katzian: "Markus Kraetschmer leistet seit beinahe 20 Jahren eine außergewöhnliche Arbeit an der Spitze des FK Austria Wien und er weiß, dass die tägliche Detailarbeit im Spitzenbereich das A und O ist."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).