Do, 24. Mai 2018

Fake-Meldungen

26.01.2016 15:16

Das Internet ist voll mit Lügen-Märchen

Handschuhe mit Nadeln, die ein Betäubungsmittel in die Fingerkuppen der Opfer injizieren, Rattengift auf Cola-Dosen oder Bandwürmer in Sushi-Boxen: Falschmeldungen wie diese verbreiten sich seit Monaten in sozialen Netzwerken wie ein Lauffeuer. Dabei haben viele der so genannten "Hoax" nur ein Ziel: Panik verbreiten!

Wie eine Epidemie verbreitet sich seit einigen Tagen auf Facebook, Twitter und Co. eine Warnung vor angeblich falschen Feuerwehrleuten, die unter dem Vorwand, Rauchmelder zu kontrollieren, in Tirol Diebstähle begehen würden. Tatsache ist: Laut Polizei ist bisher nur ein einziger Fall in Norddeutschland bekannt, bei dem Trickdiebe mit dieser Masche eine 79-jährige Frau bestohlen hatten.

Gauner verteilen angeblich Gratis-Schlüsselanhänger

Die Schreckensmeldungen über brutale Diebesbanden, die in ganz Tirol auf Beutejagd gehen, sind nicht neu. Bereits vor drei Jahren hielt sich das Gerücht hartnäckig, dass Gauner auf Tankstellen und öffentlichen Parkplätzen Gratis-Schlüsselanhänger mit einem GPS verteilen, um die Wohnorte von wohlhabend aussehenden Personen ausfindig zu machen. Auch dies war natürlich ein klassischer "Hoax" - ein Schwindel, der lediglich dazu dient, Panik und Unsicherheit in der Bevölkerung zu verbreiten.

"Online-Todesfälle" von Promis

Selbst Stars und Sternchen sind vor derartigen Falschmeldungen nicht gefeit. So kursierten genau vor einem Jahr, geschmacklose Lügen-Märchen darüber, dass Volks-Rock ’n’ Roller Andreas Gabalier, Hotel-Erbin und Skandalnudel Paris Hilton sowie "Playboy"-Gründer Hugh Hefner bei tragischen Autounfällen in Kitzbühel ums Leben gekommen sind.

Doch bitte Vorsicht! Manche "Hoax" dienen nicht nur der Panikmache, sondern Datenklau. Und das ist keine Falschmeldung!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden