Do, 23. November 2017

Täter gesucht

26.01.2016 10:11

Trotz Eiseskälte: Katzenfamilie im Wald ausgesetzt

In der Nacht auf den 22. Jänner wurde der Pfotenhilfe Lochen in Oberösterreich eine Katzenfamilie gebracht, die in einem Waldstück in Valentinhaft nahe Lochen von aufmerksamen Passanten entdeckt worden war. Da die beiden etwa vier Monate alten Jungiere im Gegensatz zur Mutter sehr scheu sind, half die Organisation mit Spezialfallen, die ganze Familie einzufangen.

Mutter und Kinder waren unterkühlt und im Wald wären sie wohl bald verhungert oder erfroren, wenn sie die beherzten und engagierten Tierfeunde nicht zufällig entdeckt und sich gleich hilfesuchend an die nahe Pfotenhilfe Lochen gewandt hätten. Alle sind aber mittlerweile wohlauf in der Quarantänestation der Pfotenhilfe untergebracht. Die Mutter und ein Kind sind getigert und das andere Kind ist getigert mit weiß.

Wer hat die Katzen ausgesetzt?
"Dieser neuerliche Fall von bei minus 15 Grad ausgesetzten Tieren ist alarmierend", erklärt Johanna Stadler, Geschäftsführerin der Pfotenhilfe. "Wenn der Täter ausgeforscht werden kann, drohen ihm seit Jahresbeginn zwei Jahre Haft wegen Tierquälerei." Hinweise bitte an die Pfotenhilfe unter 0664/541 50 79 oder info@pfotenhilfe.org.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).