Do, 24. Mai 2018

Tragischer Unfall:

26.01.2016 16:23

Polizist bei Unfalltragödie auf "Süd" getötet!

Tragische Folgen hatte Dienstagmorgen ein Unfall auf der Südautobahn in Kärnten. Ein Autolenker war mit seinem Wagen in den abgesperrten Bereich geraten und gegen einen Lkw-Zug gekracht. Der Wagen schleuderte daraufhin in Richtung eines Polizeibeamten und des Lenkers des Abschleppwagens. Herbert P. (54) wurde dabei tödlich verletzt. Es war ein Routineeinsatz, wie er tagtäglich auf Österreichs Autobahnen vorkommt: Ein Klein-Lkw war gegen 4.30 Uhr morgens bei Pörtschach gegen die Leitschiene gekracht. Beamte der Autobahnpolizei Klagenfurt sowie Mitarbeiter der ASFINAG sicherten die Unfallstelle rasch ab.

Als der zerstörte Klein-Lkw dann verladen werden sollte, nahm die Tragödie ihren Lauf: Ein nachkommen- der Lenker übersah offenbar die Absicherung durch Blaulicht sowie Warneinrichtungen auf dem Streifenwagen. Er versuchte noch auszuweichen, krachte allerdings gegen einen dort stehenden Lkw-Zug.

"Ich bin gerade mit dem Polizisten neben dem Abschleppwagen gestanden und habe noch einen Schritt zur Seite gemacht, als er neben mir vom Auto erfasst wurde", schildert Patrick Kienberger vom Abschleppdienst Taf-Rent. Kienberger kam mit leichten Verletzungen davon. Der Polizist Herbert P. wurde vom Gefährt aber gegen den Abschleppwagen geschleudert. Der beliebte Polizist erlag im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.

Der 60-jährige Mercedes-Fahrer sowie seine Beifahrerin (59) aus Klagenfurt wurden im Wrack eingeklemmt und verletzt. Sie mussten von der Feuerwehr geborgen werden.

Die Autobahn war einige Stunden gesperrt. Die Folge: kilometerlanger Stau.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden