Sa, 21. Oktober 2017

Brustkrebs

26.01.2016 08:46

Superdünne Sensoren sollen Tumore ertasten

Superdünne druckempfindliche Nanofasersensoren sollen Ärzten künftig helfen, Tumore aufzuspüren. Sie könnten bei Brustkrebsuntersuchungen in zum Abtasten verwendete Gummihandschuhen integriert werden, erklärte eine Gruppe von Forschern aus Japan und den USA am Montag. Wie sie im britischen Fachmagazin "Nature Nanotechnology" schildern, sind die Sensoren nur 3,4 Mikrometer stark - nicht einmal halb so dick wie Frischhaltefolie.

Die Sensoren würden es erlauben, die Untersuchung in digitaler Form aufzuzeichnen, erklärten die Forscher um Takao Someya von der Universität Tokio und Shigang Suo von der Universität Harvard. Damit könnten die Ergebnisse an andere Ärzte an einem anderen Ort weitergegeben werden. "Der neue Sensor würde es ermöglichen, das menschliche Empfinden zu messen, sodass die Ergebnisse des Abtastens sogar über Distanz geteilt werden könnten", sagte Someya.

"In Zukunft könnten wir gewisse Empfindungen aufzeichnen und fühlbar machen, die nur von einem erfahrenen Arzt wahrgenommen werden können", erläuterte der Wissenschafter. Seinen Angaben zufolge arbeiten viele andere Forscher an der Entwicklung flexibler Drucksensoren, doch seien diese anfällig, wenn sie gebogen oder gedreht würden. Ihr neuer Sensor registriere jedoch Druck selbst dann noch akkurat, wenn er wie Stoff verdreht werde, erklärten die Wissenschaftler.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).