Do, 24. Mai 2018

13.600 Kilometer

25.01.2016 11:46

Frauencrew ruderte 257 Tage über den Pazifik

Sechs Ruderinnen haben eine rund neun Monate lange Tour über den Pazifik erfolgreich abgeschlossen. Die Frauen legten eine Strecke von etwa 13.600 Kilometern von San Francisco nach Sydney zurück und brauchten dafür 257 Tage. Vor ihnen soll das noch keiner Frauenmannschaft gelungen sein.

"Angekommen!" twitterte das Team, das sich "Coxless Crew" nennt, am Montag aus Cairns an der australischen Ostküste.

Video von der Ankunft in Australien:

Die Britinnen waren in San Francisco an der US-Westküste aufgebrochen und stoppten auf Hawaii und Samoa. An Bord ihres knapp neun Meter langen, pinkfarbenen Bootes namens "Doris" waren immer vier Frauen. Drei Crew-Mitglieder waren die ganze Zeit an Bord, drei weitere ruderten jeweils eine der Teilstrecken von San Francisco nach Hawaii, von Hawaii nach Samoa und von Samoa nach Cairns.

Während der Fahrt ruderten immer zwei Frauen, während sich die beiden anderen ausruhten. Im Zweistundentakt wechselten sie sich ab. Nach eigenen Angaben erlebten die Frauen schwere Stürme mit meterhohen Wellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden