Fr, 19. Jänner 2018

Trend in Thailand

25.01.2016 11:45

Airline verkauft Tickets für lebensechte Puppen

Lebensechte Puppen in Kleinkindgröße gelten unter erwachsenen Frauen in Thailand als letzter Schrei. Viele Frauen lassen ihre Puppe, die in einer spirituellen Zeremonie angeblich mit guten Geistern belebt wird, kaum aus den Augen. Weil es in Flugzeugen immer wieder Ärger damit gab, verkauft eine Airline nun sogar Passagiertickets für die Puppen.

Die Airline Thai Smile, die Billigfliegertochter von Thai Airways, wies demnach ihr Kabinenpersonal an, den Puppen - wie von ihren Besitzerinnen verlangt - auch Mahlzeiten zu servieren.

"Man muss sie gut versorgen"
Die Puppen, genannt Engelkinder, sehen aus wie kleine Menschen. Die Frauen reden mit ihnen, manche sind mit Schmuck behängt. Restaurants berichten, dass viele Besucherinnen auf Stühle für ihre Puppen bestehen. "Man muss sie gut versorgen und sie bringen einem Glück, wenn man ihre Seele nährt", berichtete eine wohlhabende Hausfrau in Bangkok über ihre Puppe "Nam Cha" gegenüber einer Nachrichtenagentur. Die Puppe schlafe auch neben ihr im Bett. Die Frau bezahlte nach eigenen Angaben 25.000 Baht (mehr als 640 Euro) für Puppe und Zeremonie.

Polizeichef Jakthip Chaijinda betrachtet den Trend mit Sorge. Ganoven könnten Drogen in solchen Puppen verstecken, meinte er am Montag.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden