Sa, 18. November 2017

Unfall in Salzburg

24.01.2016 14:24

1 Toter und 2 Schwerverletzte bei Frontalkollision

Tödliche Verletzungen hat ein 46-Jähriger am Samstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in Salzburg erlitten. Der Lenker eines entgegenkommenden Pkws war auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit dem Wagen des gebürtigen Kroaten mit Hauptwohnsitz in Graz sowie mit zwei weiteren Autos kollidiert. Für den 46-Jährigen kam jede Hilfe zu spät, seine Beifahrerin sowie der mutmaßliche Unfallverursacher erlitten schwere Verletzungen.

Zum verheerenden Zusammenstoß kam es auf der Pinzgauer Bundesstraße im Bereich St. Johann. Der Fahrer eines Pkws mit Schweizer Kennzeichen war gerade in Richtung Salzburg unterwegs, als er plötzlich nach links auf die Gegenfahrbahn geriet - es kam zum Unfall, in den insgesamt vier Fahrzeuge verwickelt waren.

Der 46-Jährige, in dessen Auto der Fahrer gekracht war, erlag noch am Unfallort seinen Verletzungen. Seine Beifahrerin überlebte schwer verletzt, auch der Lenker des Pkws mit Schweizer Kennzeichen erlitt schwere Verletzungen - beide wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Die übrigen Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Nach dem Crash waren alle vier Fahrspuren der Bundesstraße vorübergehend nicht passierbar.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden