Sa, 26. Mai 2018

Höherer Abgaswerte

24.01.2016 13:19

Opel droht bei Modell "Zafira" Ärger in Belgien

Dem Autobauer Opel droht wegen angeblich höherer Abgaswerte beim Modell "Zafira" Ärger. Das belgische Wirtschaftsministerium habe Untersuchungen angekündigt, wie ein Sprecher von Minister Kris Peeters in Brüssel bestätigte. Der Minister fordere von Opel Transparenz über eventuelle Software-Änderungen.

Zuvor hatte der Sender VRT berichtet, dass in zwei Fällen belgische Opel-Händler die Emissionswerte beim Zafira nachträglich angepasst haben sollen, ohne die Besitzer der Fahrzeuge zu informieren. Dabei gehe es um die Anpassung einer Software.

Opel hatte bereits in der vergangenen Woche Anschuldigungen von VRT scharf zurückgewiesen. "Es ist nicht zutreffend, dass Opel-Händler beim Zafira Tourer mit 1,6-Liter-Dieselmotor eine modifizierte Software aufgespielt haben, die das Abgasverhalten des Fahrzeugs verändert." Das genannte Service-Update habe nichts mit einer Veränderung der Emissionswerte zu tun. Das Update sei außerdem wie in solchen Fällen üblich mit der deutschen Zulassungsbehörde KBA abgestimmt gewesen.

Autobauer wies Vorwürfe mehrfach zurück
Bereits in den vergangenen Wochen hatte Opel wiederholt Berichte zu überhöhten Emissionswerten beim Zafira zurückgewiesen. So war der Autobauer Ende Oktober mit Vorwürfen der Deutschen Umwelthilfe (DUH) wegen erhöhter Stickoxid-Ausstöße konfrontiert worden. Bei Opel hatte man die Anschuldigungen als unseriös und nicht nachvollziehbar bezeichnet.

Europas größter Autokonzern Volkswagen hatte Mitte September eingeräumt, mit Hilfe einer Software Abgastests bei Dieselfahrzeugen manipuliert zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden