Di, 24. Oktober 2017

Nach Sturz in Kitz

24.01.2016 08:49

Hirscher: „Habe für Aksel das Beste gehofft!“

Aksel Lund Svindal fällt mit Kreuzbandriss für das Duell der Giganten um den Gesamtweltcup aus - was nicht im Sinne Marcel Hirschers ist.

Nach seinem bösen Crash, bei dem er spektakulär durch die Luft geschleudert worden war, nach der Hausbergkante voll ins Netz krachte, konnte er noch selbst  gehen. Atmete durch. Lächelte später sogar - ganz nach dem Motto: nochmal richtig Glück gehabt! Womit Aksel Lund Svindal  falsch lag, wie sich wenig später herausstellen sollte. Vom Ziel aus ging’s zu einem medizinischen Check, dann gleich nach Hochrum: Dort wurde der Riss im vorderen rechten Kreuzband ebenso wie der kaputte Meniskus sofort operiert, der Superstar der Norweger fällt rund neun Monate aus.

"Ich habe nach den Bildern das Beste für Aksel gehofft, die Diagnose ist jetzt für alle überraschend, da er ja alleine weggehen konnte", sagte Marcel Hirscher. Der "vom stärksten Svindal seiner Karriere" sprach, dem Norweger gute Genesung wünschte. Und  gestern seinen größten Gegner im Kampf um die fünfte große Kristallkugel verlor - so wollte der Salzburger das Duell der Ski-Giganten vor dem heutigen Slalom auf dem Ganslernhang nicht entschieden haben.

"Kristoffersen ist im Slalom der Beste der Welt"
Dort wird  ein weiterer Norweger der härteste Gegner sein: Henrik Kristoffersen! "Er ist im Slalom der Beste der Welt", sagt Marcel über den 21-Jährigen, der vier von fünf Saisontorläufen gewann. Und heute als erster Fahrer die Klassiker von Adelboden, Wengen und Kitzbühel in einer Saison gewinnen könnte. "Henrik ist am Höhepunkt der Karriere, alle müssen sich  hinter ihm anstellen", nickt Hirscher. Für den ein Sieg - das zeigte die  schnelle  Fahrt in der Kombination - wie 2013 in Reichweite liegt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).