Mi, 22. November 2017

„Zigarre von Arnie“

19.01.2016 13:26

Facebook-User kämpfen für Wunsch von Krebspatient

Ein 75-jähriger Krebspatient aus Oberösterreich hat nur einen letzten Wunsch: Er hätte gerne eine Zigarre von Arnold Schwarzenegger. Um den Weltstar möglichst schnell zu erreichen, bat die Tochter des Todkranken deshalb die Facebook-Gemeinde um Mithilfe - und das mit Erfolg: Der Aufruf wurde bereits weit mehr als 80.000 Mal geteilt. "Mit so viel Unterstützung habe ich nicht gerechnet", freut sich die 23-jährige Sarah Mittermeir gegenüber krone.at.

Sarah Mittermeir aus Ansfelden bei Linz kämpft wie eine Löwin für den letzten Wunsch ihres todkranken Vaters. Ihr Papa erkrankte vor drei Jahren an Krebs, heute sind die Ärzte an einem Punkt angekommen, an dem sie ihm nicht mehr helfen können.

Die einzige große Leidenschaft, die dem 75-jährigen Josef Mittermeir auch in der Krankheit geblieben ist, ist - mit dem Einverständnis seiner Ärzte - das Rauchen von Zigarren. Zudem ist der betagte Mann großer Fan von Arnold Schwarzenegger, der wiederum selbst als Zigarrenliebhaber bekannt ist. Und so ist es der größte Wunsch des Krebspatienten, eine Zigarre aus dem Fundus des steirischen Schauspielers zu bekommen.

"Möchte alles versuchen, um seinen Wunsch zu erfüllen"
"Jeder, der in einer ähnlichen Situation steckt oder eine solche schon einmal erlebt hat, weiß, wie machtlos man sich fühlt, dem Menschen, den man liebt, zuzusehen, wie er immer schwächer wird. Mein Papa ist mein Held, egal ob er gesund ist oder krank, ob er jung ist oder alt, ob er auf Erden ist oder vielleicht schon bald im Himmel. Er war immer für mich da, und daher möchte ich alles versuchen und ihm noch seinen letzten großen Wunsch erfüllen", schreibt die junge Frau auf Facebook, in der Hoffnung, Schwarzenegger selbst auf den Beitrag aufmerksam zu machen. "Es haben sich schon ein paar Leute gemeldet, die mir helfen wollen. Aber Arnie leider noch nicht", so Mittermeir.

Aber die Chancen der jungen Frau stehen gut: So wurde das Posting seit Sonntag bereits mehr als 80.000 Mal über Österreichs Grenzen hinaus geteilt, zahlreiche User posteten den Beitrag auch auf Arnolds Facebook-Seite. Sarah Mittermeir zeigte sich in Anbetracht der großen Hilfsbereitschaft gerührt: "Durch euch kann mein Papa wieder ein bisschen lächeln! Drückt mir bitte weiterhin die Daumen, damit alles klappt!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden