Mi, 18. Oktober 2017

Streit wegen Rauchen

18.01.2016 14:23

Wohlhabende Witwe ermordet: Verdächtiger in Haft

Der Mord an jener 72-jährigen Frau, die am Samstag tot in ihrer Wohnung in der Wiener Davidgasse aufgefunden worden war, ist geklärt: Der 19-jährige Bruder eines Nachbarn der Frau wurde am Sonntag unter Mordverdacht festgenommen.

Wie die Ermittlungen ergaben, hatten sich die 72-Jährige und der 19-Jährige erstmals am Freitag bei der Eingangstür zum Stiegenhaus des Mehrparteienhauses getroffen. Die Frau brachte ihren Müll zu den Mistkübeln, der Tatverdächtige stand im Stiegenhaus und rauchte. Da der Bewohnerin missfiel, dass der junge Mann im Haus rauchte, kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung.

Die Frau ging daraufhin in ihre Wohnung zurück. Wenig später klopfte der 19-Jährige an ihre Tür - erneut mit einer Zigarette im Mund - und startete eine weitere Diskussion. Plötzlich schlug der junge Mann der 72-Jährigen mit der Faust ins Gesicht. Die Frau taumelte zurück in ihr Vorzimmer und fiel zu Boden, der junge Mann prügelte weiter auf sein Opfer ein.

In früheren Polizeimeldungen hatte es zudem geheißen, dass der Täter der Frau mehrere Stichwunden zugefügt und mit einem stumpfen Gegenstand auf sie eingeschlagen hatte.

Anschließend machte sich der skrupellose Täter laut "Krone"-Informationen aus dem Staub. Am Sonntag klickten für ihn schließlich die Handschellen. Der 19-Jährige zeigte sich geständig, die Frau getötet zu haben. Die Vernehmung läuft noch.

Video: Toter Mann auf Wiese von Mehrparteienhaus entdeckt

Lesen Sie auch:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).