Do, 19. Oktober 2017

Erbschaftsstreit

18.01.2016 09:28

Mord am Reiterhof: Täter ertränkte sich in See

Sechs Wochen lang ist nach dem 50-jährigen Oberösterreicher Hermann Haase aus Nußdorf am Attersee gefahndet worden, weil er in Leipzig einen Pferdehofbesitzer mit drei Schüssen hingerichtet hatte. Nun dürfte das Rätsel um das Verschwinden des Verdächtigen geklärt sein: Er hat sich nahe des Tatorts in einem See ertränkt.

Am 3. Dezember des Vorjahres war Haase beim Pferdehofbesitzer Rocco J. (52) in Leipzig aufgetaucht und hatte ihn mit drei Schüssen getötet. Dann hinterlegte der Oberösterreicher bei der Leipziger Justiz ein Geständnis sowie Gerichtsakten zu einem strittigen Erbschaftsverfahren. Im Erbschaftsprozess dürfte auch das Mordmotiv liegen. Gefunden wurde aber nur der Wagen des Verdächtigen - er selbst blieb trotz Großfahndung verschwunden.

Bis Samstagnachmittag um 15.30 Uhr ein Fischer am Cospudener See am Stadtrand von Leipzig eine männliche Leiche fand. Laut Polizei soll es sich dabei mit ziemlicher Sicherheit um Hermann Haase handeln. Eine für Montag anberaumte Obduktion soll Klarheit schaffen.

An dem durch ehemaligen Kohleabbau entstandenen Badesee war bereits im Dezember gesucht worden, weil eine Passantin dort Hilferufe gehört hatte - gefunden wurde damals aber niemand.

Lesen Sie auch:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).