Sa, 26. Mai 2018

Bluttat in Mestre

16.01.2016 10:26

Italiener tötet Tante mit Kettensäge

Eine brutale Bluttat schockt die norditalienische Stadt Mestre bei Venedig. Ein 68-Jähriger mit psychischen Problemen töte am Freitag seine Tante - mit einer Kettensäge.

Alarmiert wurde die Polizei von einigen Nachbarn der Pensionistin, die den Täter mit der blutbeschmierten Säge auf den Treppen des Wohngebäudes gesehen hatten.

Der Mann lebte in einer eigenen Wohnung im selben Gebäude wie seine Tante. Als die Polizei eintraf, verschanzte sich der Mann in seiner Wohnung. Erst nach langwierigen Verhandlungen öffnete er die Türe und ließ sich widerstandslos festnehmen.

Bereits 1973 Polizist getötet
Der 68-Jährige hatte bereits 1973 einen Polizisten in Venedig getötet. Er hatte eine Steinplatte von der Brücke der Accademia in Venedig geworfen, während der Beamte und ein Kollege mit einem Boot am Canal Grande unterwegs waren. Der Polizist starb sofort. Seitdem wurde der Mann psychisch behandelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden