Sa, 18. November 2017

Kicker erkrankt

15.01.2016 20:56

Malaria! Salzburg bangt um Mittelfeld-Juwel

Salzburg-Coach Oscar Garcia bittet am Samstag (14) in Liefering gegen Erste Liga-Klub LASK zu Frühjahrstest eins. Auf einen der wichtigsten Männer - Naby Keita - muss der Spanier jedoch verzichten. Das 20-jährige Mittelfeld-Juwel liegt mit Malaria im LKH, fällt auf ungewisse Zeit aus!

Montag und Dienstag hatte Naby Keita bei den gesamt drei Trainingseinheiten auf Rasen noch recht munter gewirkt. Seit Mitte der Woche fehlte Guineas Spieler des Jahres 2015 aber mit grippeähnlichen Symptomen aus. Das Fieber aber wich nicht. Seit gestern klar: Salzburgs 20-jähriges Mittelfeld-Juwel hat sich während des Heimaturlaubs in Westafrika mit der Tropenkrankheit Malaria infiziert. Die ist nun ausgebrochen.

Aktuell liegt Keita im LKH in der Intensivstation. Was laut Klubangaben weniger mit der Schwere seiner Erkrankung zu tun hat, zum normalen Spitals-Prozedere gehört. Malaria kann einzig über die in unseren Breitengraden nicht heimische Stechmücke übertragen werden. Um den Patienten jedoch die bestmögliche Genesung zur ermöglichen, werden sie abgeschirmt.

Kann sogar Monate dauern
Für das Sonntag in Belek beginnende Trainingslager - als Ersatzmann wird von Liefering Joao Pedro hochgezogen - ist Keita jedenfalls kein Thema. Es muss abgewartet werden, wie sich die Krankheit entwickelt. Je nachdem kann es Wochen oder in den schlimmsten Fällen gar Monate dauern, bis wieder Sport erlaubt ist. Salzburgs neuer Trainer Oscar Garcia wird sich daher schon heute im ersten Frühjahrstest in Liefering gegen den LASK um Ersatz umsehen müssen. Keita war im Herbst stärkster Mann nach "Krone"-Noten gewesen, hatte es auf acht Tore und sechs Assists gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden