Sa, 18. November 2017

Bei WM-Quali

15.01.2016 16:04

Handball-Star Raul Santos erlitt Innenbandriss

Handball-Nationalspieler Raul Santos hat sich am Donnerstag im WM-Qualifikationsspiel in Rumänien das Innenband im linken Knie gerissen, zusätzlich wurde der Meniskus in Mitleidenschaft gezogen. Den befürchteten Kreuzbandriss hat der Legionär von VfL Gummersbach also nicht erlitten, womit er voraussichtlich "nur" einige Wochen ausfallen wird.

Santos wird in den nächsten Tagen beim Nationalteam therapiert und wird auch am Sonntag in der Südstadt beim entscheidenden WM-Qualifikationsspiel gegen Finnland anwesend sein. Der Meniskuseingriff soll danach erfolgen. "Ich bin echt froh, hatte Glück im Unglück, dass im Knie nicht mehr kaputt ist, das hätte weit schlimmer ausgehen können", äußerte sich der künftige Kiel-Spieler in einer ersten Reaktion erleichtert.

Für Santos berief Teamchef Patrekur Johannesson Thomas Weber von Meister HC Hard in den ÖHB-Kader.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden