Di, 17. Oktober 2017

Dank Wildtierhilfe

15.01.2016 10:11

Schnelle Rettung für „gestrandete“ Schwäne in NÖ

Friedrike Schuster aus Pfaffstätten in Niederösterreich traute ihren Augen nicht, als sie am vergangenen Samstag von ihrem abendlichen Hundespaziergang nach Hause kam: In ihrem Garten saßen plötzlich zwei Schwäne. Und die Tiere machten keine Anstalten, wegzufliegen. Ratlos kontaktierte Schuster die "Krone Tierecke" - gemeinsam wurde die Rettung durch die Wildtierhilfe Wien organisiert. "Ein Paradebeispiel dafür, wie schnelle und unkomplizierte Hilfe erfolgen kann", freut sich "Krone"-Tierexpertin Maggie Entenfellner.

"Wie immer war ich spät abends noch mit meinen Hunden draußen, doch auf einmal waren nach diesem letzten Spaziergang am Samstag zwei Schwäne auf meiner Terrasse", erzählt Friederike Schuster. Die Tierfreundin hält selbst drei Hunde, sieben Pferde, einige Katzen, Enten und Hühner, die meisten davon gerettet. Doch dass es sich auch Schwäne bei ihr gemütlich machen, war ihr neu: "Sie schienen nicht mehr wegzukommen - doch ich wusste gar nicht, wer mir da weiterhelfen kann."

"Krone Tierecke" fand schnelle Lösung
Friederike Schuster ist seit vielen Jahren treue Leserin der "Krone Tierecke" und hat den Verein auch immer wieder mit Spenden unterstützt. Sie wandte sich an Maggie Entenfellner und ihr Team in der Hoffnung, eine Lösung für die beiden "gestrandeten" Schwäne zu finden. "Mir ist dann sofort die Wildtierhilfe Wien eingefallen und wir haben den Kontakt gleich hergestellt", so Maggie Entenfellner.

Wildtierhilfe Wien setzte Schwanenpaar wieder aus
Die Mannschaft rund um Obfrau Denise Weber rückte dann am Donnerstag aus. "Wir haben die Schwäne angefüttert, sie ließen sich ohne großen Widerstand einfangen", erzählt Harald Wöhrnschimmel, der vor Ort dabei war. "Es schien sich um ein Pärchen zu handeln, das aufgrund des hohen Zaunes auf Frau Schusters Grundstück nicht mehr genug Platz hatte, um wegzufliegen." Die Wildtierhilfe brachte das Schwanen-Paar in die Nähe von Guntramsdorf und entließ es am Wiener Neustädter Kanal wieder in die Freiheit. "Dort sind die beiden sicher", so Wöhrnschimmel.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden